Der Witz des Monats: privates Unternehmen wird Garant für die Unabhängigkeit der „U“PD

Jetzt ist es raus: Laumann hat keinen seriösen Menschen gefunden, der für eine erhebliche Summe (man munkelt Geld in Höhe des Gehaltes eines Staatssekretärs sei im Spiel gewesen) der „U“PD einen Persilschein für unabhängiges Beraten erstellt. Also muss nun ein freier Unternehmer ran. Für Geld kann man schließlich alles kaufen. Und es bleibt auch streng in der Logik: wir widmen Gelder aus den gesetzlichen Krankenkassen um in die Töpfe privater Unternehmen. Das die sich gegenseitig die Unabhängigkeit garantieren, sollte wohl klappen.

Aber klicken Sie selbst: Laumanns neueste Lachnummer

Die Firma heißt Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung  (gsub) und hat viel Erfahrung in Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik, Bildungspolitik, Wirtschaftspolitik, Kinder- und Jugendpolitik, Integrationspolitik. Hurra. Das qualifiziert sie hervorragend, Beratungsqualität und Unabhängigkeit der Beratung zu prüfen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *